Come in - fair out

Chancen, Trends, Aktionen im Fairen Handel

meine Landwirtschaft
 
oekoportal
 
junge ez

„Fair-Trade-Projekt“ der 4.a und 4.b-Klasse der Hauptschule Blücherstraße

Am 8. März 2006 führten die beiden vierten Klassen über Anregung des Obmannes des Vereines „Weltladen“ in Fürstenfeld, Herrn Hans Rauscher, ein Projekt durch, das den SchülerInnen die Idee des „fairen Handels“ näherbringen sollte. In fünf Stationen wurden verschiedene Aspekte dieser Idee altersgemäß aufbereitet und angeboten. Folgende „Stationen“ wurden besucht:

Station 1- Besuch des Weltladens in Fürstenfeld auf dem Hauptplatz: Im Weltladen wurden den SchülerInnen vom ehemaligen Lehrer Hans Kahr sowohl der Weltladen als auch der „Fair-Trade-Gedanke“ vermittelt. Die SchülerInnen lernten die Produkte kennen, die im Weltladen angeboten wurden. Einige nutzten die Gelegenheit, sich Schokolade zu kaufen und erfuhren ihren guten Geschmack.

Station 2 – „Eine-Welt-Spiel“ auf der Stadtbücherei Fürstenfeld: Frau Marianne Rauscher führte mit jeweils einer halben Klasse das „Eine-Welt-Spiel“ in den Räumen der Stadtbücherei durch. Bei diesem Spiel ging es darum, die Einwohnerzahlen der Kontinente und das Einkommen der dort lebenden Menschen zu schätzen. So sollte den SchülerInnen bewusst werden, wie Armut und Reichtum bzw. Einkommen und Einwohnerzahlen auf unserer Erde verteilt sind.

Station 3 – Film „Balljungs“ im kleinen Sitzungssaal der Stadtgemeinde Fürstenfeld: Dr. Franz Timischl zeigte den SchüerInnen im kleinen Sitzungssaal der Stadtgemeinde des Film „Balljungs“, der Kinderarbeit bei der Herstellung von Markenfußbällen zum Inhalt hat. In einer Nachbesprechung und Diskussion konnten verschiedene Aspekte von Kinderarbeit erarbeitet werden.

Station 4 – Trommelworkshop im Turnsaal der Hauptschule Blücherstraße: Herr Alizadeh-Saboor Ghadir bot den SchülerInnen im Turnsaal der Schule einen Trommelworkshop an. Neben Informationen über Trommeln allgemein wurden einfache Rhythmen auf asiatischen und afrikanischen Trommeln ausprobiert. Die Begeisterung der SchülerInnen war sehr erfreulich.

Station 5 – „Bio-Frair-Trade-Jause“ in der Schulküche der Hauptschule Blücherstraße: Die Lehrerin für Hauswirtschaft, Frau Magdalena Schweigler, die Argentinierin Frau Mag. Sebastina und Herr Schlögelmann brachten anhand eines Warenkorbes ebenfalls die Fair-Trade-Produkte an die SchülerInnen heran. Frau Sebastina erzählte über die Verhältnisse in Argentinien und über die Bedingungen, unter denen die Menschen dort leben. Schließlich erhielten die SchülerInnen eine Jause, die ausschließlich aus Produkten biologischer Landwirtschaft bzw. aus fairem Handel stammte.

 
 
 
 
 
 
 

FAIRJobbing.net ist die Website der gemeinsamen Jugendprojekte der Weltladen Dachverbände in Deutschland und Österreich