Come in - fair out

Chancen, Trends, Aktionen im Fairen Handel

Plakataktion zum Fairen Handel in Leipzig

Nach der erfolgreichen Plakataktion zur Bundestagswahl 2002, hat sich der Eine Welt e.V. Leipzig entschlossen auch zur Landtagswahl 2004, nach Schließung der Wahllokale, die Plakate der Parteien, für die Kampagne "Kaffee - fair gehandelt im Weltladen", zu überkleben. Die Plakate in rot und blau, waren sowohl mit dem bereits erprobten und bewährten Spruch „Kaffee ohne abzusahnen“ als auch mit dem neuen Slogan „Den hab ich mir fairdient“ bedruckt.

Das Vorhaben bedurfte natürlich der Erlaubnis des Ordnungsamtes, sowie der verschiedenen Parteien. Wie auch schon zwei Jahre zuvor, haben sich nur die PDS, sowie Bündnis 90/ Die Grünen dazu bereit erklärt, ihre Plakate für die Aktion freizugeben. Am Sonntag, dem 19. September pünktlich ab 18:00 Uhr, als die Wahllokale schlossen, begann das Plakatieren. Die rund 40 freiwilligen Helfer, die z.B. über den Mailverteiler des „Eine Welt e.V.“ (wer aufgenommen werden will schreibe an: info@einewelt-leipzig.de), sowie Mund-zu-Mund-Propaganda von dem Vorhaben erfuhren, ließen sich auch vom bedeckten Himmel nicht abhalten und selbst als eine halbe Stunde nach Beginn der Regen einsetzte, machten alle tapfer weiter, um den Abend die rund 1000 Plakate überall in Leipzig anzukleben. Eine Woche lang zierten Plakate Leipziger Straßenlaternen, Bauzäune und Bäume.

Durch die gute Resonanz der gelungenen Aktion und aufgrund der Tatsache, dass noch eine beträchtliche Zahl von Plakaten vorhanden war, haben wir in der Vorweihnachtszeit noch einmal an rund 40 stark frequentierten Stellen in Leipzig Plakate geklebt.

 

Micha Danielzig, Zivi beim "Eine Welt e.V. Leipzig"
zivi@einewelt-leipzig.de

 
 
 
 
 
 
 

FAIRJobbing.net
Die Website der gemeinsamen Jugendprojekte
der Weltladen Dachverbände in Deutschland und Österreich